Illustration mit Mann vor Schautafel für Fördermittelbeitrag burgenta

22. September 2022

Fördermittel: Beratungskostenzuschüsse

Es existieren zahlreiche Fördermöglichkeiten für Unternehmen, die Unternehmensberatungsleistungen in Anspruch nehmen.Verschiedene Anbieter*innen übernehmen hierbei einen Teil der Kosten für die Beratungsleistungen. Im vierten und letzten Teil unserer Fördermittel-Reihe möchten wir ausgewählte Förderprogramme für Beratungskostenzuschüsse vorstellen.

BAFA – Förderung unternehmerischen Know-hows

Das Programm des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) nennt sich „Förderung unternehmerischen Know-hows“ und fördert Beratungsleistungen für kleinere und mittlere Unternehmen. Die Unternehmen können sich von qualifizierten Berater*innen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung beraten lassen. Außerdem erhalten Unternehmen, die in wirtschaftlichen Schwierigkeiten stecken, einen Beratungszuschuss zu allen Fragen der Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit.

Bis Ende 2022

Die Höhe der Förderbeträge beginnt je nach Programm, Bundesländern und Bedingungen der Unternehmen bei 1.500 €. Eine Antragsstellung ist nach aktuellem Stand noch bis Ende 2022 möglich. In der Regel müssen die Zuschüsse nicht zurückgezahlt werden. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung.

BMWK – Go Innovativ (go-inno)

go-inno ist eine Initiative des BMWK (Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz) und fördert externe Beratungen zur Vorbereitung und Durchführung von technisch-technologischen Produkt- und Verfahrensinnovationen.

Die Beratungsleistungen kommen in Frage für gewerbliche Unternehmen mit Standort in Deutschland, die seit mindestens einem Jahr aktiv am Markt sind und maximal 100 Mitarbeiter*innen haben. Jahresumsatz und Bilanzsumme des Unternehmens dürfen 20 Millionen Euro nicht übersteigen.

Innovationsberatung in drei Schritten

Die externe Beratung erfolgt durch vom BMWK autorisierte Beratungsunternehmen, die nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt wurden. Die Innovationsberatung ist in drei methodisch-thematische Teile untergliedert.

  1. Potenzanalyse
  2. Realisierungskonzept
  3. Projektmanagement

Fazit Fördermittel

Viele unterschiedliche Faktoren haben Einfluss auf den Erfolg oder Misserfolg einer Unternehmensgründung. Es ist unter anderem von großer Bedeutung, dass die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen.
Wie in unserer Beitragsreihe „Fördermittel“ beschrieben wurde, haben Gründer*innen dabei die Möglichkeit zahlreiche Fördermöglichkeiten in Anspruch zu nehmen. Wir hoffen, dass wir Sie mit der Vorstellung einiger Fördermöglichkeiten inspirieren konnten.

Eine neue Form von Beratung

Welches Programm für das individuelle Vorhaben in Frage kommt, muss selbstverständlich im Einzelfall entschieden werden. Wir stehen Ihnen dabei als kompetente und engagierte Berater*innen zur Verfügung und begleiten Sie gern bei Ihrem Vorhaben.